Sommerferienprogramm nur für euch!


TANZVIRUS

Corona? Wir fühlen mit Euch - kein Training, keine Auftritte, kein Welttanztag-Parcours durch die Innenstadt in diesem Jahr. ABER: Schickt uns weiterhin Eure Videos, denn für uns ist während Corona jeden Tag virtueller Welttanztag. Und sagt's weiter. Steckt andere an!

Wir sind eine digitale Community und können zeigen, wie viel Spaß wir beim Tanzen hatten und haben - sei es bei schönen Stunden vor der Krise oder aktuell. Schwingt das Tanzbein, allein oder mit mehreren - dann aber mit Abstand, es sei denn, sie leben in Eurem Haushalt.


Sendet die Videos an unsere Mailadresse, gern könnt Ihr auch Upload-Tools wie We transfer, Google Drive und Ähnliches nutzen. Seid dabei.


Der Newsletter für Mai

Unser Mai-Newsletter ist da! Mit vielen Nachrichten rund um den Welttanztag, Tanz im Netz während Corona und zur Haltung des Deutschen Berufsverbandes Tanzpädagogik, der der Politik Handlungsempfehlungen zur schrittweisen Öffnung von Tanz- und Ballettschulen übermittelt hat.

 

Hier geht's lang zum Newsletter.

Foto: Michael Joos


Aktion zum Welttanztag am 29. April und Auftakt in Kinderhaus (25. April) abgesagt

Mit Bedauern müssen wir bekanntgeben, dass wir den geplanten Tanzparcours zum Welttanztag 2020 (29. April) und die Auftaktveranstaltung in Kinderhaus (25. April) absagen.

 

Augrund der aktuellen Pandemie durch COVID-19 möchten wir kein unnötiges Risiko für Zuschauer*innen und Tänzer*innen eingehen.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir hoffen, dass wir die Tanzparcous in der zweiten Jahreshälfte nachholen können.


TanzWerk nimmt Abschied von einer Tanzpersönlichkeit

Münsters Tanzszene hat eine bedeutende Persönlichkeit verloren: Kurz vor der Vollendung ihres 94. Lebensjahres ist jetzt Ingeborg Kölling verstorben. Sie war eine Pionierin auf vielen Ebenen und hat, seit sie 1955 nach Münster kam, dem Tanz in der Stadt immer wieder wichtige Impulse gegeben.

 

Die gebürtige Dresdnerin war an der Dresdner und der Bayerischen Staatsoper als Ballerina engagiert, ehe sie, gemeinsam mit Ehemann Rudolf, vom damaligen Intendanten Bruno von Niessen an das münstersche Stadttheater verpflichtet wurde. Der Staatsballettmeister leitete das Theater-Ballett, seine Frau war Solistin und seine Assistentin. Nach dem Ende des Engagements gründeten beide 1963 die erste münstersche Ballettschule an der Schützenstraße; nach dem Tod ihres Mannes 1970 zog die Schule um in einem Pavillon an der Grünen Gasse, wo sie - später unter der Leitung von Tochter Nicole - bis 1992 bestand und vor allem durch den Lehrplan der Royal Academy of Dance Maßstäbe setzte.

Doch nicht allein um die eigene Schule kümmerte sich Ingeborg Kölling: Sie gründete 1989 das bis heute bestehende "Münsteraner Tanzfestival" mit, setzte sich jahrelang im Vorstand des Deutschen Berufsverbands für Tanzpädagogik für fundierte Ausbildung und gute Bedingungen für Lehrende wie Lernende ein. In Münster war sie - gemeinsam mit Ballettmeister Günther Rebel und anderen Kollegen und Tanzbegeisterten Mitbegründerin der Münster-Sektion des Welttanzverbands CID, aus dem inzwischen der Verein "TanzWerk" hervorgegangen ist. Dessen erfolgreiche Arbeit, u.a. mit der Ausrichtung des jährlichen Welttanztages im April, hat sie stets beratend mit ihrer langjährigen Erfahrung unterstützt.

So trauern viele ehemalige Schülerinnen, ihre Tanzpädagogen-Kollegen und Anhänger der münsterschen Tanzszene um Ingeborg Kölling, die ihr Leben dem Tanz gewidmet hatte und damit ungezählte Menschen beschenkte. (Heike Hänscheid)


Stadtmitte und ein Satellit

Welttanztag 2020: Tanzparcours in der Innenstadt und im Stadtteil Kinderhaus

Wir feiern den Welttanztag in diesem Jahr mit einem Novum: Zum ersten Mal wird es neben einem Tanzparcours in der Innenstadt auch einen zusätzlichen Termin in Kinderhaus geben. Denn getanzt wird in Münster überall - und gerade in den Stadtteilen!

Das bedeutet aber auch einen kleinen terminlichen Split, denn in 2020 liegt der "WTT" wie wir ihn immer abkürzen, wieder auf einem Wochentag, einem Mittwoch. Und die allermeisten müssen noch lernen, studieren, arbeiten oder haben andere Verpflichtungen - und können gar nicht so früh ihre Kunst zeigen. Deshalb starten wir am Samstag vor dem WTT in Kinderhaus und am 29. April selbst sind wir mitten im Zentrum, im Museum für Kunst und Kultur am Domplatz.

 

Das Programm sieht so aus:

 

Samstag, 25. April 2020, ab 15 Uhr

(Wochenende vor dem Welttanztag):

Sprickmannplatz, Neues Zentrum/Idenbrockplatz, 

Gruppen und Companys vor allem aus Kinderhaus sowie aus der ganzen Stadt (aus Schulen, Vereinen, Stadtteilzentrum, private Initiativen, Studios usw.)

 

Mittwoch, 29. April 2020, ab 17 Uhr

(Welttanztag)

Foyer des LWL-Landesmuseums am Domplatz sowie nach 18 Uhr Außenflächen

Gruppen und Companys aus der gesamten Stadt

 

Wir freuen uns wie Bolle, es werden voraussichtlich über 30 Gruppen mit dabei sein. WTT rules - und wird jedes Jahr größer! Hier werden wir nach und nach alle Teilnehmer auflisten.


Zum Jubiläum Tanz am See

WOW! Seit 45 Jahren besteht die Rebel Dance Company - und das feiert sie mit einer Performance am 24. August (Samstag) am See am Germania Campus. Sie trägt den Titel "Zauber See Tanz". Los geht es um 21 Uhr.

 

Fast 45 abendfüllende Stücke hat die Company, die sich auch gern mit RDC abkürzt, in den vergangenen Jahrzehnten erarbeitet, etliche Tänzergenerationen haben einen Großteil ihrer Freizeit mit der Arbeit im Ballettsaal verbracht. 300 Stunden, so die Company, verbringen die Tänzerinnen und Tänzer durchschnittlich pro Jahr mit ihrer Arbeit in der Company. 

 

Gegründet hat sie Günther Rebel 1974, er leitet sie auch heute noch.

 

 

 


Die Stadt hat getanzt!

Geschafft! Drei Tage Tanz liegen hinter uns. Mit dem Höhepunkt: Der Welttanztag-Parcours 2019 durch die Innenstadt Münsters. 24 Gruppen, 5 Stunden, mehrere hundert Tänzer, mehrere hundert Zuschauer. Wir sagen DANKE! Fotos, Berichterstattung und Videos unter GALERIE.


Sonntag

 

Das Wetter macht es uns nicht leicht. Gerade als die Tänzer begonnen haben, fing es stark an zu regnen am Aasee. Wir hoffen, dass es um 15 Uhr besser ist...

Schaut auch bei Facebook, sollten wir verlegen, erfahrt Ihr so früh wie möglich, wohin.


Samstag: Wir haben begonnen, jippieh!!

 

Um 15 Uhr gibt es noch einmal "Massa Mobil" - wegen des Wetters erneut im Rathausinnenhof statt wie geplant an der Stubengasse.

 

Morgen um 11 und 15 Uhr an den Aaseekugeln, am Montag dann unser großer Parcours in der Innenstadt!


Am 29. April (Montag) feiern wir wieder den Welttanztag

 

 

Nun stehen alle Details fest. Und wir freuen uns mächtig!

 

Wer teilnimmt, erfahrt Ihr genau hier.

 

Zu welchen Uhrzeiten welche Gruppe an welchem Ort ist, seht Ihr hier.

 

Wer schon über uns berichtet hat, ist hier zu lesen.

 

 

Plakat: Uwe Clephas


Tanztermine und Förderinfos!

 

Der März-Newsletter ist da! Das Pumpenhaus hat einen vollen Tanzkalender und es tut sich Einiges in Sachen Bildung, Förderung und Förderinfos!

 

 

Foto: Boytalk und Polski Teatr Tanza - Sodiaritot (M. Zakrzewski)


Erstes Solo seit über 15 Jahren

Keren Levi am 15. und 16. Februar mit "Departing "Landscapes" im Pumpenhaus Münster

In DEPARTING LANDSCAPES konfrontiert sich die gefeierte israelische Tänzer-Choreographin Keren Levi zum zweiten Mal mit einer Komposition des radikalen amerikanischen Avantgardisten Morton Feldman (15. und 16. Februar). Das außergewöhnliche Piano-Stück „Triadic Memories“ von 1981 liefert Levi die Inspiration zum ersten Solo seit über 15 Jahren.

„Die verschwindende Landschaft liefert uns das Bild, wo der Klang in unserem Gehör existiert. Eher verlässt er uns, als dass er auf uns zukäme." So hat es Morton Feldman beschrieben, der 1926 in New York geborene Erneuerer und Experimentierer, der mit graphischer Notation und mehrstündigen Werken sein Publikum herausforderte. Gefeiert als Beckett unter den Komponisten, bahnte dieser Zeitgenosse und Freund von Avantgarde-Größen wie John Cage oder der Maler Jackson Pollock und Mark Rothko der Neuen Musik den Weg. Die israelische Choreographin Keren Levi (CLUBBING; THE DRY PIECE) hat sich im vergangenen Jahr mit FOOTNOTES höchst sehenswert an Feldmans Stück „Crippled Symmetry“ für Flöte, Percussion und Klavier abgearbeitet, hat mit drei Tänzerinnen die musikalischen Analysen nachvollzogen, die Feldman vorgegeben hat – mit „starker ästhetischer Ausstrahlung, der man sich schwer entziehen kann, wenn man sich einmal darauf eingelassen hat“ (WN).

Jetzt nimmt sich Levi Feldmans Piano-Werk „Triadic Memories“ von 1981 mit auf die Bühne, ein flirrendes Stück über das Verschwinden, das der Künstler selbst als „den vermutlich größten Schmetterling in Gefangenschaft“ bezeichnet hat. Mit langjährigen künstlerischen Weggefährten wie dem Komponisten Tom Parkinson und dem Videokünstler Assi Weitz entsteht eine getanzte Reflexion über Vergänglichkeit und Erinnerungen. Dabei setzt Levi diesmal kein Ensemble in Szene, sondern tanzt selbst – ihr erstes Solo seit THE BOTTOM LINE vor über 15 Jahren.

 

DEPARTING LANDSCAPES

VVK: localticketing.de/pumpenhaus, WN-Ticket-Shop

 Abendkasse: 16 Euro / erm. 10 Euro

 

Foto: Eti Steinberg


One Billion Rising

Tanzen kann politisch sein, einer Meinung Form verleihen, dem Protest zu Aufmerksamkeit verhelfen. In Form einer Tanzdemonstration macht One Billion Rising am 14. Februar (Do.) ab 18 Uhr an der Stubengasse in Münster auf Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam.

 

Alle Details: https://onebillionrisingmuenster.jimdo.com

https://www.facebook.com/OneBillionRisingMuenster/

Foto: One Billion Rising Münster


Szenische Performance am Familientag im LWL-Museum

Mathilde Anneke Gesamtschule und TanzRaum zeigen Arbeit zu Feuchtenbergers "Tracht und Bleiche"

Familientag im Landesmuseum am Domplatz!

SchülerInnen der Mathilde Anneke Gesamtschule haben im Auftrag des LWL-Museums und unter der künstlerischen Leitung von unserem Mitglied TanzRaum eine szenische Performance erarbeitet. Die SchülerInnen haben sich mit der beeindruckenden Graphic Novel "Tracht und Bleiche" von Anke Feuchtenberger auseinandergesetzt und zeigen ihre Kreation am 10. Februar (Sonntag) um 12 Uhr im Foyer des Museums. Die Performance dauert ca. 30 Minuten, der Eintritt ist frei. Das aus 31 Einzelbildern bestehende Werk wurde 2018 von der Künstlerin speziell für die Mittelaltersammlung des Museums entworfen.

Foto: Meike Roolfs

Weitere Infos hier: 

https://www.lwl.org/lwlkalender/VeranstaltungAction.do?id=1057773

www.tanzraum-muenster.de

www.ankefeuchtenberger.de


Der Februar-Newsletter ist da!

 

 Neuigkeiten zum Welttanztag am 29. April, zu Tanzstücken am Theater Münster, im Pumpenhaus, Jobausschreibungen, Hinweise für Meetings und vieles mehr!

 

Foto: Theater Münster, Oliver Berg

 


Sei dabei - als Helfer und Zuschauer

Welttanztag 2019 - Parcours von der Promenade zur Stubengasse

Das TanzWerk Münster ist schon mitten drin in den Planungen und Vorbereitungen zum Welttanztag 2019. Wir hoffen, alle Mitglieder und Interessierten sind dabei und machen den Tag mit uns gemeinsam zu einem kleinen Fest. Wir können Helfer gebrauchen!

In diesem Jahr möchten wir mit den wahrscheinlich erneut 20 bis 25 Gruppen und den Zuschauern von der Promenade zur Stubengasse tanzen und gehen. Der 29. April fällt auf einen Montag und somit denken wir, dass unser Spaziergang stadtnah am meisten Sinn macht. Viele Gruppen haben sich bereits angemeldet, am 15. Januar ist „Deadline“, wie schon in den Jahren zuvor.

Was ganz toll ist: Wagner Moreira (Tänzer und Choreograph aus Dresden) kommt mit seiner Compagnie und ergänzt damit das Programm des WTT. Einige kennen ihn schon vom WTT 2017, als er den Performance-Workshop „Dance - State of Reality“ angeboten hat. Wagner wird am Samstag, Sonntag und Montag sein Stück „Massa Mobil“ tanzen. Es ist konzipiert für den Außenraum. Am 27. und 28. April wird die Performance voraussichtlich jeweils zwei Mal im Stadtraum gezeigt. Am Montag, den 29. April, soll die Gruppe den Abschluss beim Welttanztag bilden und das Publikum, wie gewohnt, mit einbeziehen.

 

Infos zu der Performance findet ihr hier:

https://vimeo.com/145317121

https://wlmoreira.wordpress.com

 

Nun sind alle Mitglieder und Tanzbegeisterte gefragt uns bei der Vorbereitung und Durchführung des WTT 2019 zu unterstützen: Wer hat Lust, sich an der Feinplanung und vielen, vielen kleinen Vorbereitungsschritten zu beteiligen?

Und wer ist am 29. April mit Herz und Hand dabei, um den WTT auch in diesem Jahr wieder zu einem tollen Erlebnis werden zu lassen?

Bitte meldet Euch alsbald persönlich, per Telefon (Nicoletta und Jörg: 0251/85700208) oder E-Mail (info@tanzwerk-muenster), dann stimmen wir Termine und TO DOs ab!

Euer Tanzwerk-Orgateam

 

Foto: Presseamt Münster/Tilman Roßmöller


Newsletter Januar 2019

Heikes neuer Newsletter ist da!

 

Hier geht es zur Januar-Ausgabe...

 

 

 

Foto: Erwin Lorenzen/pixelio.de