Eine herzliche Einladung zum "Tanz in den Mai" - oder besser doch zu "Tanz im Mai". Denn auch der so genannte "Wonnemonat" hat wieder so einiges im Terminkalender verzeichnet, was Tanzinteressierte in unserer Stadt gefallen wird. Lassen Sie sich einladen - und vergessen Sie nicht, auch selbst einzuladen: Lassen Sie auch andere an Ihren Terminen und Projekten teilhaben, indem Sie sie uns rechtzeitig mitteilen, Adresse wie immer am Ende des Newsletters.

 

Gerade haben wir den "Welttag des Tanzes" erlebt - schauen Sie wegen aktueller Nachberichterstattung und Fotos vom Tanzparcours am Samstag bitte auf der Tanzwerk-Homepage www.tanzwerk-muenster.de/ nach.

 

Im Anhang findet sich ein Artikel aus der Zeitschrift "Gesunde Medizin" (2/2017), der sich mit der Gefühlswelt von Tänzern befasst.

Übrigens: Dies ist eine kleine Jubiläums-Ausgabe! Haben Sie die 25 oben im Seitenkopf gesehen??? Happy Birthday, Newsletter!

Neues von den Mitgliedern:

 

TanzTheater Münster

Premiere von CIRC...US am 4. Mai

Am Donnerstag, 4. Mai, findet die Premiere von Hans Henning Paars Tanzabend CIRC…US im Kleinen Haus statt. Die Musik stammt von Fanfare Ciocărlia, Jun Miyake, Amon Tobin, Nils Frahm u.a.

Inspiriert von der Geschichte des Zirkus‘, zeigt Hans Henning Paar einen Mikrokosmos der Gesellschaft, in dem liebenswerte skurrile Charaktere, tierische Menschen und menschliche Tiere aufeinandertreffen. Surreale Momente von poetischer Melancholie wechseln mit grotesken Bildern und irrwitzigen Szenen - eine Kuriositätenschau des alltäglichen Wahnsinns.

Weitere Vorstellungen: 12. (19.30 Uhr) und 28. Mai (19.00 Uhr)

Circ..us - die Premiere des neuen Tanzabends verspricht einen Blick in poetische Welten und Szenen. Foto: Oliver Berg

 

RECORTES

Diesen Tanzabend von Gustavo Ramírez Sansano kann man am Donnerstag, 25. Mai, um 19.30 Uhr, im Kleinen Haus erleben.

 

ROMEO UND JULIA

Am 13. ( 19.30 Uhr) und 21. Mai (19.00 Uhr) wird im Großen Haus mit dem Sinfonieorchester Münster der Tanzabend von Hans Henning Paar nach der Tragödie von William Shakespeare zur Musik von Sergej Prokofjew wieder zu sehen sein.

 

ÖFFENTLICHES TRAINING & PROBEN

Im Rahmen von tanz-nrw bietet das TanzTheaterMünster am Donnerstag, 11. Mai, die Gelegenheit, bei Training und Proben im Ballettsaal des Theaters Münster zuzuschauen.

Der Zeitplan:

10.00 - 11.20 Uhr Klassisches Training

11.40 - 13.00 Uhr Proben ROMEO UND JULIA

15.00 - 17.00 Uhr Proben CIRC…US

Kostenlose Eintrittskarten gibt es an der Theaterkasse, Treffpunkt ist jeweils 10 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Künstlereingang

Weitere Informationen unter www.theater-muenster.com, Tickets 0251-5909100

 

Tanz im Pumpenhaus

 

tanz nrw in Münster

 

Uraufführung "Friedensanleitung für jedermann" von bodytalk. Foto: Klaus Dilger

 

Das biennale Festival tanz nrw 17 zeigt vom 3. bis 14. Mai in acht Städten Nordrhein-Westfalens eine Auswahl aktueller Arbeiten von hier lebenden Choreografen.

 

Den Beginn in Münster macht die Uraufführung "Friedensanleitung für jedermann" von bodytalk am Freitag, 5. Mai im Pumpenhaus.

 

Friedensanleitung für jedermann

Die Münsteraner Kompanie bodytalk zeigt am 5. und 6. Mai im Theater im Pumpenhaus ihre neue Produktion "Friedensanleitung für jedermann" als Uraufführung. Die Kompanie, die dort als Artist in Residence ansässig ist, nimmt darin Bezug zum als "Theaterberserker" bekannten Regisseur und Choreografen Johann Kresnik. Daran angelehnt findet am 6. Mai in Anwesenheit des Künstlers eine Tagung über sein Wirken statt, und das CINEMA zeigt seine Filme Wendewut und Ulrike Meinhof.

Kann es eine Friedensanleitung für jedermann geben? bodytalk bezieht sich in ihrer neusten Produktion auf das erste Stück, das Johann Kresnik 1970 als Ballettdirektor in Bremen realisiert hat: Kriegsanleitung für jedermann. Yoshiko Waki und Rolf Baumgart deuten diesen Titel angesichts der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Lage um. Sie setzen dabei auf die Zusammenarbeit mit gesellschaftlich relevanten Handlungsträgern wie der katholischen Kirche oder der Bundeswehr und schicken ihre Tänzer ins Gefecht. Ganz im Sinne von Kresnik: Es gab eine Zeit, da probte man den Aufstand auf der Straße. Zeitgleich machte eine Stadttheater-Guerilla den geschützten Bühnenraum unsicher – und Kresnik begründete seinen Ruf als Berserker des politischen Tanztheaters.

URAUFFÜHRUNG – im Rahmen von tanz nrw 17

Freitag,5. und Samstag, 6. Mai, jeweils 20 Uhr

Karten: 14,- € / erm. 9,- €

 

 

EXTRA: Ausweitung der Tanzzone

Politik im Tanztheater zu Kresniks Wirken mit hochkarätigen Experten der bundesweiten Tanzszene (u. a. mit Arnd Wesemann / Zeitschrift tanz, Heide-Marie Härtel / Deutsches Tanzfilmarchiv Bremen und Stephan Dörschel / Leiter des Archivs Darstellende Kunst der Akademie der Künste Berlin). TAGUNG – im Rahmen von tanz nrw 17

Sa.,6. Mai 11 bis 18 Uhr

Der Eintritt ist frei, Anmeldung: yoshikowaki@gmail.com.

 

EXTRA: Der Film Ulrike Meinhof von Johan Kresnik läuft am 7. Mai um 11 Uhr bei freiem Eintritt im CINEMA Münster. Anschließend um 12.45 Uhr kann man den Film Wendewut von Johan Kresnik ebenfalls bei freiem Eintritt dort sehen.

 

 

Deutscher Berufsverband für Tanzpädagogik (DBfT)

Seminar Seniorentanz

Ein berufspraktisches Seminar wird am 6.Mai zum Thema "Seniorentanz" mit Mark Hoskins (Leiter des Dortmunder Seniorentanztheaters) angeboten.

Der Workshop bietet praktische Unterstützung bei der Einrichtung einer Tanzklasse für Senioren sowie Sicherheitsüberlegungen, die dabei berücksichtigt werden müssen. Mögliche Tanzrichtungen, die Schwierigkeitsgrade der Technik, die Entwicklungsstufen der Fähigkeiten und die stilistischen Möglichkeiten werden angesprochen. Es ist ein Einblick in die Arbeit mit älteren Tänzern und der Prozess, ihr Potenzial zu entdecken. Festlegen des Zwecks und der Ziele eines Seniorentanzunterrichts.

Auch gibt es praktische Unterstützung bei der Entwicklung eine Aufführung, der Einsatz von Ideen / der ältere Tänzer als Quelle der Inspiration / die Integration der älteren Tänzer in den kreativen Prozess. Die Erfüllung der gemeinsamen Kreativität und die Ermutigung der Tänzer vor einem Publikum aufzutreten.

Das Seminar findet am 6. Mai von 12 bis 18 Uhr im Dortmunder Ballettzentrum Westfalen, Florianstr. 2, statt. Die Kosten betragen regulär 170 €, ermäßigt 120 €. Für dieses Seminar können sechs Stunden berufspraktische Fortbildung angerechnet werden.

Bitte bei der Anmeldung Seminar Nr. 15 ankreuzen und Titel ersetzen. Anmeldeformular ausdrucken

 

Allen Leserinnen und Lesern herzliche Grüße!.

Heike Hänscheid

Öffentlichkeitsarbeit TanzWerk Münster (info@tanzwerk-muenster.de)