Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

am Abend des 1. Advents geht dieser Newsletter auf die Reise zu Ihnen und Euch, die am Tanz in Münster (und darüber hinaus) interessiert sind. Klar, dass die 24 Türchen des Adventskalenders Spannung versprechen, ebenso wie das Dezember-Programm rund um das Thema Tanz.

 

Ich verabschiede mich - auch im Namen des Vorstands-Teams von TanzWerk - für dieses Jahr von den Leserinnen und Lesern des Newsletters. Wir bedanken uns für das Interesse und die rege Mitwirkung beim Zusammentragen der Termine und laden herzlich ein, auch 2019 Projekte, Kurse, Neues und Aufregendes an meine Adresse (heike.haenscheid@web.de) zu melden, die den großen Kreis der TanzWerk-Mitglieder interessieren könnten. Danke dafür.

 

Allen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und einen guten Start für 2019.

 


 

PUMPENHAUS

Common Ground 

Der flamische Choreograph Benjamin Vandewalle – ausgebildet in Anne Teresa De

Keersmaekers (Rosas danst Rosas) Künstlerschmiede P.A.R.T.S. – reflektiert in COMMON GROUND über Vielfalt, Verschiedenheit und Verbindendes. In Kooperation mit Platform K, der Genter Ausbildungsstatte für professionelle Tänzer mit Behinderung, schafft er eine Konstellation, die Konventionen sprengt. Die Deutsche Erstaufführung ist zu sehen am Samstag, 8. Dezember, um 20 Uhr.

Die Karten kosten 16/10 Euro.

 

Solidaritot | Good night, solidarity | Solidarnoc 

Die Gruppe bodytalk und das Polski Teatr Tańca (PTT) überschreiten die 500 Kilometer lange Grenze, die Deutschland und Polen trennt. Und erforschen im gemeinsamen Tanz, was schief läuft in den Trutzburgen der entzweiten Gegenwart. Weshalb Solidarität mittlerweile solidaritot erscheint. Die bodytalk-Grunder Yoshiko Waki und Rolf Baumgart, bekannt als unerschrockene Feldforscher, haben schon einmal mit dem PTT kooperiert. Woraus die gefeierte Produktion JEWROPE entstand, die sich dem Holocaust stellte. In SOLIDARNOC

geht es jetzt um die Zukunft. Denn die steht auf dem Spiel.

Zu sehen am Mittwoch, 12., und am Donnerstag, 13. Dezember, jeweils um 20 Uhr. Die Karten kosten 16/10 Euro.

 

 

TANZTHEATER MÜNSTER

 

Playground

Drei- bis viermal jährlich findet die Vorstellungsreihe PLAYGROUND im Ballettsaal des Theaters statt, wobei jeder Abend völlig neu und überraschend ist. Abhängig von den jeweils mitwirkenden Künstler*innen der verschiedenen Sparten und der jeweiligen Improvisationslust entstehen unterhaltsame und kurzweilige Aufeinandertreffen, die ohne vorherige Probe und Absprache eine gewisse Lust am Risiko voraussetzen. Eine wunderbare Möglichkeit für alle Beteiligten, Grenzen zu überschreiten, sich inspirieren und überraschen zu lassen.

Nächster Termin ist der 6. Dezember, 19.30 Uhr, Ballettsaal. Tickets kosten 5.- Euro.

  

Unknown Territories

Dieser spartenübergreifende Tanz-Theater-Abend von Hans Henning Paar & Michael Letmathe entstand in Kooperation mit dem LWL-Museum für Kunst und Kultur. 

Angeregt durch die Ausstellung BAUHAUS UND AMERIKA entstand die Idee für ein spartenübergreifendes Theaterprojekt mit der Lust am interdisziplinären, intermedialen Experiment, bei dem die Interaktion zwischen visueller, auditiver und darstellender Kunst im Zentrum steht. Sowohl im Zusammen- als auch im Widerspiel der verschiedenen Disziplinen und Gattungen werden Grenzen ausgelotet und die Wahrnehmung des Eigenen und des Anderen hinterfragt. 

Das Stück wird am 7.und 22. Dezember,  jeweils um 19.30 Uhr, im Kleinen Haus gezeigt.

Tickets und weitere Informationen unter www.theater-muenster.com.

 

TANZ DEUTSCHLANDWEIT

Rampenlichter – Bewerbungen noch möglich

Günther Rebel leitete diese Ausschreibung weiter (s. auch Anhang)

Rampenlichter, das Tanz- und Theaterfestival von Kindern und Jugendlichen, findet von 5. bis 18. Juli 2019 wieder im Theater Schwere Reiter in München statt und sucht noch bis 16.Dezember Tanz-, Theater- und Tanztheaterprojekte von und mit Kindern und Jugendlichen aus München, Deutschland und der Welt, die gemeinsam das große Tanz- und Theaterfest auf dem Gelände des Kreativquartiers gestalten und feiern. Die Ausschreibung richtet sich an Gruppen mit abendfüllenden wie auch kürzeren Stücken und lädt diese ein, während Rampenlichter 2019 jeweils eine Woche Teil des 14- tägigen Festivals zu sein.

Bewerben Sie sich bis 16. Dezember 2018 online auf www.rampenlichter.com mit einer aktuellen Produktion oder einem Projekt von und mit Kindern und Jugendlichen. Rampenlichter lädt explizit auch inklusive Gruppen zur Bewerbung ein und möchte im Juli 2019 wieder einen Ausschnitt aktueller junger Bühnenkunst und die Vielfalt aller tanz- und theaterbegeisterten jungen Künstler*innen auf die Bühne bringen. Werdet Rampenlichter 2019!

"Wir freuen uns auf weitere spannende Bewerbungen", so das Rampenlichter- Team

 

LANDESBÜRO TANZ

Deutscher Tanzpreis 2019

Der Dachverband Tanz Deutschland ruft die Verbände und Institutionen des Tanzes in Deutschland auf, Vorschläge für den Deutschen Tanzpreis 2019 einzureichen. Ausgezeichnet werden überragende Persönlichkeiten des Tanzes in Deutschland. Einsendefrist: 10. Januar 2019. 

 

Fachtag zu Tanz in der frühen Kindheit

Der Fachtag TANZ – TEILHABE – TRANSFER aus der Tagungsreihe Tanz in der frühen Kindheit bietet am 19. + 20. Januar 2019 in Köln Vorträge rund um kulturelle Bildung, Durchführung von Tanzprojekten und praktische Zugänge zum Tanz mit Kindern. Die Fachtagung ist ein Kooperationsprojekt der Katholische Hochschule Köln, der Deutsche Sporthochschule Köln, von Elementarer Tanz e.V. und der Crespo Stiftung und richtet sich an Studierende, pädagogisches Fachpersonal und Kulturschaffende. Anmeldefrist: 10. Januar 2019.

brennpunkt.tanz: Datenschutz

Im brennpunkt.tanz #17 am 10. Dezember 2018 informiert Rechtsanwalt Christian Korte im nrw landesbuero tanz in Köln über die Grundlagen des neuen Datenschutzrechtes und Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten. Die Teilnahme ist kostenlos. 

 

TANZMOTO sucht Dozent*innen

 

TANZMOTO in Essen verstärkt sein Team und sucht verschiedene Dozent*innen, u. a. für Yoga, Contemporary / Latin, Contemporary für Kinder / Jugendliche sowie Dozent*innen für neue Kursinhalte. 

Informationen und weitere Details unter www.landesbuerotanz.de.

 

BIODANZA - LIFEDANCE® LEITEN LERNEN

Uli Bangert von Biodanza bietet eine Ausbildung zum lifedance® Coach an. Eine afrikanische Weisheit sagt: „Wer eine Stimme hat, kann singen – Wer Beine hat kann tanzen.“  Bangert:  "lifedance® zeigt, dass das auch für hiesige Menschen gilt".. Einen lifedance®- Film kann man auf https://www.youtube.com/watch?v=FJ3omaz5mjo sehen.

Es handelt sich um ein Friedensprojekt mit der Methode Tanz. Diese Methode erleichtert Teambuilding,  trägt zur Stärkung von  Klassen/-Gruppengemeinschaft bei, ebenso wie zur Verbesserung der Selbstwahrnehmung und-entfaltung im Kontext der Gruppe. Anfang des kommenden Jahres gibt es die Möglichkeit, die Methode und mich in sog. Orientierungswochenenden (im Januar am Bodensee, im Februar bei Oldenburg) kennenzulernen.

Alle Infos auf der website www.lifedance.eu oder telefonisch unter  0173/27 26 813

 

 

Bitte beachtet auch den Aufruf im Anhang, den Günther Rebel zur Information an Euch weitergeleitet hat.

 

Wer diesen Newsletter nicht mehr zugeschickt bekommen möchte, sendet  bitte eine kurze Mail mit dem Betreff: Abmeldung an tanzwerk-muenster.de. Die Daten werden daraufhin umgehend aus unserem System gelöscht.

 

Mit herzlichen Grüßen, auch  im Namen des Vorstands, 

Heike Hänscheid
Öffentlichkeitsarbeit TanzWerk Münster (info@tanzwerk-muenster.de)

 

 

PS: Denkt bitte rechtzeitig an die Übermittlung der  Termine für den Januar 2019  an heike.haenscheid@web.de.

Download
Günther Erklaerung_NRW_021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.4 KB
Download
Dezember Günther RL_Ausschreibung_2019.p
Adobe Acrobat Dokument 291.2 KB