Ausgabe 48, Juni 2019

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte, liebe Tanzbegeisterte,

mit einem sonnigen Gruß kommt heute der Juni-Newsletter in die Mail-Briefkästen. Juni - das klingt nach Sommer, Draußen-Sein, Lebensfreude... Die in der folgenden Zusammenstellung genannten Angebote zum Thema "Tanz (nicht nur) in Münster" passen da bestens hinein. Lassen Sie, liebe Leserinnen und Leser, sich inspirieren von unserer Stadt in Bewegung.

Und wenn Sie, Ihre Gruppe oder Company für den nächsten Monat und damit für den Juli-Newsletter, Neues, Wichtiges oder Spannendes, Veranstaltungen oder Personalien, zu vermelden haben, dann nutzen Sie doch diese Newsletter-Möglichkeit, um das einem breiten Kreis Gleichgesinnter mitzuteilen - herzliche Einladung!

Und noch ein kleines Zitat zum Thema Tanz - dieses Mal von Mary Wigman: "Dort, wo das Wissen um die Dinge aufhört, wo nur das Erlebnis Gesetz ist, dort beginnt der Tanz".

 

Theater im Pumpenhaus: Noun and Adjective + Dandelions

Einen Doppeltanzabend aus der Tänzer*innenschmiede Olga Ponas, der Lieblingschoreografin des Pumpenhauses aus Russland, bietet das Theater im Pumpenhaus. In NOUN AND ADJECTIVE beleuchtet das Tänzer-Ehepaar Tatiana und Artyom Sushchenko seine Gemeinsamkeiten und Differenzen, die gerade das Bereichernde sind. Ganz ohne Kitsch nimmt sich das Stück den Dostojewski-Satz vor: „Ich bin und ich liebe“. Tänzer Dennis Chernishov dagegen umkreist im Solo DANDELIONS die eigene Vergangenheit – als Fallschirmjäger beim russischen Militär. Eine Zeit des permanenten Drucks, physisch und psychisch. Kann sich die Sehnsucht danach im Tanz einlösen?
Zu sehen am Freitag, 14. , und am Samstag, 15. Juni, jeweils um 20 Uhr. Abendkasse 16 Euro/ermäßigt 10 Euro.


TanzTheater Münster -
NICE TO MEET YOU?

Tagtäglich sehen und begegnen wir Menschen, die wir nicht kennen. Sie sind uns fremd, die meisten bleiben es auch. Und doch entscheiden die ersten Augenblicke, welches Bild wir vom anderen haben: Wir finden ihn sympathisch oder eher unsympathisch, wir suchen größere Nähe oder Distanz, vielleicht haben wir sogar Angst vor dem, der uns unbekannt ist. Oder zieht uns das gerade an? Vorurteile spielen hier eine große Rolle, denn wir schätzen andere zunächst nach unserem eigenen Erfahrungshorizont ein. Kontaktaufnahmen laufen nach kulturell vorbestimmten Ritualen ab. Doch wer wagt den ersten Schritt? Choreograf Tiago Manquinho beschäftigt sich in NICE TO MEET YOU? mit den zu überwindenden Grenzen im Zwischenmenschlichen. 

Vorstellungen gibt es am 7., 14., 21., 23. und 29. Juni

Zum letzten Mal zu sehen sind EINE WINTERREISE am 13. Juni im Großen Haus mit dem Sinfonieorchester Münster und UNKNOWN TERRITORIES am 28. Juni im Kleinen Haus.

 

Tickets und weitere Informationen finden sich unter www.theater-muenster.com.

 

 

Internationales Festival FLURSTÜCKE 019

 

"Open Air im Stadtraum"  heißt es wieder vom 20. bis 23. Juni 2019 beim Festival Flurstücke, das das Theater im Pumpenhaus 

aus und die Filmwerkstatt Münster in Kooperation mit der Stadt ausrichten: Freier Eintritt, open air und für alle gibt es bei Theater, Tanz, Film und Performance.

Anknüpfend an die Ausgaben 2011 und 2015 mit zusammen über 50.000 Besucher*innen setzen die Kurator*innen der FLURSTÜCKE 019 ihr erfolgreiches Konzept fort. Die FLURSTÜCKE 019 machen die Stadt zur Bühne. Und doch weisen die FLURSTÜCKE 019 als Angebot an eine Stadtgesellschaft über Münster hinaus. Sie zeigen, dass es öffentliche Poesie und ihr gemeinschaftliches Erleben geben kann, kulturell barrierefrei und divers, intellektuell anspruchsvoll oder intensiv emotional oder alles zusammen. In jedem Fall aber verfolgt das Festival eine zutiefst inklusive Mission: Jeder kann, soll und darf dabei sein. 

Clair Howells und Uwe Köhler (Theater Titanick), Ludger Schnieder (Theater im Pumpenhaus), Winfried Bettmer (Filmwerkstatt Münster) und Merle Radtke (Kunsthalle Münster) sind gemeinschaftlich verantwortlich für das Festival. Ein gutes Dutzend Interventionen wird dem Stadtraum von Münster während des viertägigen Festivals eine besondere Atmosphäre verleihen, alle Produktionen sind dem Ort, an dem sie stattfinden, angepasst. 

Die künstlerischen Projekte der FLURSTÜCKE 019 werden von einem Rahmenprogramm begleitet, das Führungen zu bestimmten Projekten vorsieht und eine Veranstaltung „artists meet public“ beinhaltet. Im Festivalzentrum am Alten Steinweg 47 gegenüber der Stadtbibliothek können sich Künstler*innen, Veranstalter*innen,  Behördenmitarbeiter*innen, Medienvertreter*innen und natürlich Besucher*innen frei begegnen.

 Foto: Dan Tucker

 

Tanz in Land und Bund

 

Sommertanzprogramm in Dortmund

Das vom Deutscher Berufsverband für Tanzpädagogik (DBfT)  entwickelte Sommertanzpgrogramm in Dortmund dient der Förderung des tänzerischen Nachwuchses und dem Finden des eigenen Weges hin zu einer möglichen Professionalisierung.

Sommerakademie Junior 1: Montag, 15. Juli, bis Samstag, 20. Juli  Sommerakademie Junior 2 :Montag, 22. Juli, bis Samstag, 27. Juli Informationen unter: www.dbft.de/Berufsregister/Sommerakademie-Junior/index.html

Seniorentanztheater

Es ist ein fester Bestandteil der Kulturarbeit des Ballett Dortmund, das Seniorentanztheater. Seit nunmehr zehn Spielzeiten setzt es in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Dortmund neue Akzente an der Schnittstelle von Sozial- und Kulturleben.

Seit 2015 ist der ehemalige Tänzer und Pädagoge Mark Hoskins Choreograf der Compagnie, die sich aus Frauen und Männern aus verschiedensten Berufen im Alter zwischen 57 und 82 Jahren zusammensetzt.
Am 15. Juni um 19.30 Uhr feiert "We don't need no [s]education" im Dortmunder Schauspielhaus Premiere, eine traumtänzerische Gratwanderung, bei der über Altersgrenzen hinweg nach dem Sinnhaften im Eigensinnigen, dem geraden Gedanken beim verqueren Weg gefragt wird. "Wir haben den Löffel noch nicht abgegeben. Und gedenken auch nicht, es so bald zu tun. Das Leben ist uns noch eine Weltreise schuldig. Die Welt – das sind wir!" Ein weiterer Termin ist der 16. Juni  um 18 Uhr

 

NRW Landesbüro Tanz - Tanzmesse NRW

Das nrw landesbuero tanz wird bei der internationalen tanzmesse nrw wieder Gastgeber am Gemeinschafts-Stand TANZLAND NRW sein. Künstler*innen aus Nordrhein-Westfalen können sich zu einer vergünstigten Gebühr an diesem Stand beteiligen. Zum Preis einer Fachbesucherakkreditierung (125 € inkl. MwSt.) werden Sie und Ihre Kompanie in allen Tanzmesse-Medien als Aussteller gelistet, Sie können Ihre Aktivitäten während der Messe am Stand präsentieren, einen von der Bearbeitungsgebühr befreiten Vorschlag für das künstlerische Programm einreichen sowie Tickets für das Tanzmesse-Programm reservieren.

Gerne können Sie sich bei Astrid Lutz per E-Mail für den NRW.Stand anmelden: astrid.lutz@landesbuerotanz.de. Die Anmeldung für den NRW-Stand ist personengebunden und nicht übertragbar. Es ist möglich,  mehr als eine Person einer Kompanie für den Stand anzumelden.

Seit dem 23. Mai nimmt die internationale tanzmesse nrw Vorschläge für das Festival-Programm entgegen.

 

Westfälische Kulturkonferenz im Oktober

Auf diese Angebote macht Günther Rebel aufmerksam:

Am 11. Oktober 2019 findet im Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen von 10 bis 16 Uhr die neunte Westfälische Kulturkonferenz statt. „Kultur für alle“ ist seit 40 Jahren eine zentrale Parole der Kulturpolitik. Geht es aber vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Veränderungen inzwischen nicht um „Kultur von allen“? Darüber wollen wir unter dem Motto Kulturland Westfalen: Selbermachen mit Ihnen diskutieren. Genaue Informationen finden Sie demnächst auf der  Website www.kulturkontakt-westfalen.de

Die Organisator*innen freuen sich, wenn Sie die Konferenz mitgestalten möchten. Die Möglichkeit hierzu haben Sie auf einem „Marktplatz“ am Nachmittag. Wenn Sie Ihr Projekt, Ihre Idee oder Einrichtung zum Thema „Selbermachen“ dort vorstellen möchten, nehmen Sie bitte bis Ende Juni 2019 mit Berit Arend Kontakt auf (berit.arend@lwl.org, Tel. 0251 591-6331). 

 

M. A. Tanz an der Deutschen Sporthochschule Köln
An der Deutschen Sporthochschule Köln wird der Studiengang M. A. Tanz - Vermittlung, Forschung, Praxis angeboten, der berufsbegleitend studierbar und international ausgerichtet ist. Der Abschluss berechtigt zur Promotion. Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2019/20 bis zum 17. Juni 2019.

Näheres unter:https://www.dshs-koeln.de/studium/studienangebot/weiterbildungsmaster/ma-tanz-vermittlung-forschung-kuenstlerische-praxis/

 

Ausschreibung

Am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz (ZZT) an der Hochschule für Musik und Tanz Köln geht die personelle Erweiterung und inhaltliche Neuausrichtung in die nächste Phase. Dabei stellen sich die Verantwortlichen aktuell folgende Fragen: Wie können Studierende beim Übergang vom Tanzstudium ins Berufsfeld unterstützt werden? Welche Kompetenzen brauchen Studierende für diesen Übergang, welche Strukturen kann eine universitäre Institution dafür schaffen? Was fordert das Berufsfeld, was fordern die Studierenden? 

Um diesen Fragen weiter nachzugehen, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine wissenschaftliche Mitarbeiterstelle (m/w/d): Transfer ins Berufsfeld zu besetzen. Näheres zu den Aufgaben, dem Anforderungsprofil und den Bewerbungsmodalitäten finden Sie auf der Homepage der HfMT Köln.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung als PDF-Datei unter Angabe der Kennung „wiss.MA Tanz“ bis zum 16. Juni per E-Mail an: bewerbungen@hfmt-koeln.de.

 

Newsletter

Wer diesen Newsletter nicht mehr zugeschickt bekommen möchte, sendet  bitte eine kurze Mail mit dem Betreff: Abmeldung an  tanzwerk-muenster.de. Die Daten werden daraufhin umgehend aus unserem System gelöscht.

Mit herzlichen Grüßen, auch  im Namen des Vorstand, 

Heike Hänscheid
Öffentlichkeitsarbeit TanzWerk Münster (info@tanzwerk-muenster.de)

 

PS: Denkt bitte rechtzeitig an die Übermittlung der  Termine für Juli 2019  an heike.haenscheid@web.de.