Ausgabe 50,  September 2019

 

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte, liebe Tanzbegeisterte,

Ausgabe 50 - kaum zu glauben, dass der Newsletter heute auf dieses kleine Jubiläum zurückschauen kann! Eine "herzliche" Begrüßung an alle nach der Sommerpause, in der hoffentlich viel Zeit für Erholung und Kraft-Tanken war. Nun also hinein in die neue Tanzzeit in Münster...

 

Auch heute ein kleines Zitat zum Thema Tanz - dieses Mal von Molière:

Nichts ist dem Menschen so unentbehrlich wie der Tanz.

 

 

 

Foto: S. Hofschlaeger/pixelio.de

 

TanzTheater Münster

Theaterfest

Zum Start in die neue Spielzeit lädt das Theater Münster am Samstag, 7. September, zum jährlichen Theaterfest & Spielzeiterwachen ein, bei dem sich alle Sparten präsentieren mit öffentlichen Proben, Workshops und Hausführungen… 

Hier ein Auszug der Tanzworkshops:

 ►11.15 bis 12 Uhr: MOVIMIENTOS (ab 14 Jahren) Workshop zum Theaterlabor mit Ilka Roßbach, María Bayarrí Pérez/Ballettsaal

  ►12.30 bis 13.30 Uhr: ZEITGENÖSSISCHES TANZTRAINING 50+ mit Hans Henning Paar/Ballettsaal

  ► 14.30 bis 15.30 Uhr: IMPROVISATIONSWORKSHOP mit Jason Franklin/Ballettsaal

 ►  Das ÖFFENTLICHE TRAINING und die PROBE des TanzTheaterMünster findet von 16 bis 17.30 Uhr auf der Bühne Großes Haus statt!!!

 ► 17.30 bis 18.30 Uhr: LINDY-HOP-WORKSHOP mit Inka Hauptvogel/Ballettsaal

  

MEDEA/TanzTheaterMünster

Zu einem Tanzworkshop mit Thomas Noone  am Samstag, 14. September, von 15 bis  17 Uhr im Ballettsaal lädt das TanzTheater ein. Anmeldung über jungestheater@stadt-muenster.de

Weitere Informationen www.theater-muenster.com 

 

Pumpenhaus Münster

Zu Beginn der neuen Spielzeit öffnet das Pumpenhaus ab dem 20.September die Bühne für Chinese Reflections, ein kleines, aber feines Festival, bei dem sowohl Musik als auch Performance und auch zwei Tanztheater-Stücke gezeigt werden - alles original aus China und wirklich einmalig auf einer deutschen Bühne, so die Vorankündigung.

Im Rahmen von CHINESE REFLECTIONS zu sehen sind:

DESTINATION  

 „Destination“ ist der Name von Beijings größter Schwulenbar. Der Choreograph Yang Zhen („Revolution Game“) hat sie zusammen mit einem Freund aus Europa besucht. Beide fanden sie Männer ästhetisch. Aber auf so verschiedene Weise, dass Zhen sich fragte: „Was soll schwul überhaupt bedeuten?“ Aus der Reflexion dieser Erfahrung entsteht das Stück DESTINATION. Vier Tänzer – zwei aus China, zwei aus dem Westen – konfrontieren sich mit dem Fremden, das die Grenzen des Eigenen ins Wanken bringt.  Aufführungen am  Samstag, 21., und Sonntag,  22. September , jeweils um 20 Uhr. ( AK 16 Euro/ erm. 10 Euro)

 I DIDN’T SAY ANYTHING 

 

Das Tanzsolo bricht radikal mit Sehgewohnheiten und Ausdrucksformen. Auf karger Bühne am Boden liegend, schraubt sich Tänzerin Yan in einen existenziellen Theaterkampf. Lässt es rhythmisch knallen und klatschen – mit Boxhandschuhen an den Füßen. Und schon steht die Welt Kopf. Regisseur Guodong und Performerin Yan sind herausragende Protagonisten Dance in China. Zuhause in Beijing, wo sie unter anderem mit dem famosen Paper Tiger Theater Studio arbeiten. Längst unterwegs auf Festivals rund um den Globus. Zu sehen am Freitag, 4., und Samstag, 5. Oktober, jeweils um  20 Uhr. ( AK 16 Euro/ erm. 10 Euro).

 

 

 


Neu:  Campus Andaluz e.V.

 

Am 5. Oktober gibt es eine Flamenco-Gala als Eröffnung des 1. Everswinkeler Flamenco-Festes, die gleichzeitig die Öffnung des neu gegründeten Vereins "Flamenco Andaluz" rund um Ania Stolte aus der Schule für Bühnentanz für neue Mitglieder ist.  An zwei Tagen möchte das Flamenco-Fest eine spanische Kulturveranstaltung bieten.. 

 

Spanisches Essen und spanischer Wein werden ebenso geboten wie eine

Flamenco-Show mit professionelle Flamenco-Künstlern.  In verschiedenen Workshops kann man selber tanzen, singen, Gitarre spielen und Perkussion machen. Die zweitägigen Kurz-Workshops richten sich an jugendliche und erwachsene Interessenten mit und ohne Vorkenntnisse. Veranstaltungsort ist der große Festsaal des Grothues 8 in Everswinkel. Informationen unter www.campusandaluz.de und im angehängten Flyer.

 

 

 

 

 

Berliner Festspiele: Tanztreffen

Die Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele bieten wie jedes Jahr im Forum des Tanztreffens diverse Praxis-Workshops an und es sind noch einige Plätze frei!  Das Forum des Tanztreffens der Jugend vom 20. bis 27.September richtet sich an Tänzer*innen, Tanzvermittler*innen, Choreograf*innen, tanzerfahrene Theatermacher*innen und Studierende. 

Es untergliedert sich in Praxis, Dialog und Fokus. Das diesjährige Forum setzt zwei Themenschwerpunkte: Drei Workshops widmen sich dem Themengebiet Tanz und Film und nähern sich diesem aus ganz unterschiedlichen Perspektiven an. In einem weiteren Themenschwerpunkt fokussieren wir auf das Zusammenspiel von urbanen und sogenannten zeitgenössischen Tanzformen. 

Das Programm zum Nachlesen sowie alle Infos zur Anmeldung finden sich unter: https://www.berlinerfestspiele.de/de/tanztreffen-der-jugend/programm/programm-2019/forum/programm-2019-gesamt.html#anmeldung

 

Wer diesen Newsletter nicht mehr zugeschickt bekommen möchte, sendet  bitte eine kurze Mail mit dem Betreff: Abmeldung an  tanzwerk-muenster.de. Die Daten werden daraufhin umgehend aus unserem System gelöscht.

Mit herzlichen Grüßen, auch  im Namen des Vorstands, 

Heike Hänscheid
Öffentlichkeitsarbeit TanzWerk Münster (info@tanzwerk-muenster.de)

 

PS: Denkt bitte rechtzeitig an die Übermittlung der  Termine für Oktober an heike.haenscheid@web.de.